SINGULUS
TECHNOLOGIES

Geschäftsbericht 2017

Brief an die Aktionäre

DER VORSTAND

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre der SINGULUS TECHNOLOGIES AG,
sehr geehrte Damen und Herren,

im Geschäftsjahr 2017 konnten wir unsere Umsatzerlöse um über 30 % steigern und in wichtigen Bereichen im Solarmarkt eine führende Position im internationalen Wettbewerb erreichen. Nachdem das Jahr 2016 noch von finanzieller Restrukturierung und Konsolidierung geprägt war, konnten wir somit bereits in 2017 mit unserem Unternehmen wachsen und unser Geschäft in allen Bereichen weiterentwickeln.


Ein besonderes Augenmerk haben wir dabei auf die Entwicklung unserer Position im Solarmarkt gelegt. SINGULUS TECHNOLOGIES hat sich in den letzten Jahren zum führenden Anbieter für die Fertigungstechnologie bei der Herstellung von Dünnschicht-Solarmodulen nach dem CIGS-Prinzip etabliert. Dabei liegt unser strategischer Fokus auf der Bereitstellung kundenspezifischer Anlagen für den individuellen Herstellungsprozess der jeweiligen Kunden. Somit wird auf die individuell bestmögliche Lösung eines bestimmten Anlagentyps abgezielt, um für unsere Kunden einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil herauszuarbeiten und dabei unsere eigenen Anlagen einzigartig zu machen.

Unser größter Kunde in China, der chinesische Staatskonzern China National Building Materials (CNBM), hat inzwischen den Bau von vier Produktionsstandorten für CIGS-Dünnschicht-Solarmodule in China begonnen. Die geplante Ausbringungsmenge jeder Fabrik beträgt am Ende der ersten Ausbaustufe jeweils rund 300 MW. In weiteren Ausbaustufen soll in den kommenden Jahren jeder Standort eine Ausbringungsmenge von rund 1.500 MW erreichen und damit in China 6.000 MW an Produktionskapazität entstehen. Insgesamt sieht SINGULUS TECHNOLOGIES ein weltweit zunehmendes Interesse an der CIGS-Technologie - allem voran in China.

Bei den kristallinen Hochleistungszellen sind wir dabei, uns Schritt für Schritt eine führende Position im internationalen Wettbewerb zu erarbeiten. Durch die Integration unserer Erfahrung in der Vakuum- Beschichtungstechnik, der Plasmatechnik sowie der nasschemischen und thermischen Prozesstechnik arbeiten wir auch für diese Applikation klare Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden heraus. Mit unseren Prozessanlagen der Nasschemie haben wir bereits eine führende Marktposition bei der Produktion von Hochleistungs-Solarzellen erreicht und sind in allen wichtigen Regionen fest etabliert. Auf Basis dieser Marktposition erweitern wir nun unser Produktangebot um unsere Vakuum-Beschichtungstechnologie. SINGULUS TECHNOLOGIES strebt auch bei den kristallinen Hochleistungs-Solarzellen an, die wesentlichen Produktionsschritte aus einer Hand liefern zu können.

Die Strategie von SINGULUS TECHNOLOGIES ist insgesamt darauf ausgerichtet, die existierenden Kernkompetenzen in der Verfahrenstechnik und im Maschinenbau zu nutzen, um über innovative Maschinen- und Anlagenkonzepte weitere Märkte zu erschließen.

Unsere Kernkompetenzen zur Veränderung und Verbesserung von Oberflächen werden wir zielgerichtet bei Produktionsanlagen für neue Anwendungen, wie z. B. für die Kosmetikindustrie oder die Medizintechnik einsetzen. Wir haben dafür Lösungsangebote entwickelt, führen diese in die Märkte ein und werden weitere innovative Konzepte und Anlagen für Anwendungen erarbeiten. Erste Erfolge bestärken uns in unserer Strategie und Vorgehensweise. Dies wird uns in den kommenden Jahren neue Wettbewerbsvorteile verschaffen, uns von einzelnen Märkten zusehends unabhängiger machen und damit nachhaltig den wirtschaftlichen Erfolg sichern.


Wirtschaftliche Situation des Unternehmens und die Entwicklung der einzelnen Segmente



Solar

Das Pariser Klimaabkommen COP 21 war ein starkes Signal der Weltgemeinschaft! Am 12. Dezember 2015 einigten sich 195 Staaten auf ein Abkommen, in dem sich die Weltgemeinschaft völkerrechtlich verbindlich zum Ziel bekennt, den Anstieg der Klimaerwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Die entsprechenden Verträge wurden ratifiziert und sind in Kraft getreten. Der folgende Klimagipfel COP 22 in Marokko Ende 2016 hat dann die Umsetzung der in Paris vereinbarten Ziele festgelegt. In Marokko wurde u. a. das Ziel definiert, dass bis zum Jahr 2030 bis zu 52 % der elektrischen Energie aus erneuerbaren Energiequellen stammen soll. Der weltweite Energiebedarf im Energiesektor soll sich verdoppeln und auf ungefähr 48.800 TWh im Jahr 2050 ansteigen. Eine Stromversorgung, die auf Erneuerbarer Energie wie z. B. Photovoltaik und Windkraft basiert, lässt sich nach einer auf der letzten Klimakonferenz COP 23 im Jahr 2017 vorgestellten Studie realisieren. Die Photovoltaik erreicht danach einen Anteil von 69 % am globalen Strommix, die Windenergie 18 %, Wasserkraft 8 % und Bioenergie 2 %.

Unser Unternehmen hat sich in dem Wachstumsmarkt Photovoltaik sehr gut positioniert. Wenn sich die positive Marktentwicklung für die neuen Zellkonzepte wie CIGS und Heterojunction weiter so fortsetzt, wie es sich derzeit abzeichnet, werden wir unsere Position im Segment Solar weiter festigen und in den kommenden Perioden eine weiterhin positive Entwicklung des Geschäftsvolumens verzeichnen können.

Die Unterzeichnung des Großauftrags im Mai 2016 mit sechs Verträgen über die Lieferung der Anlagen an zwei unterschiedliche Fabrikstandorte in China zur Produktion von CIGS-Solarmodulen war hier für unser Unternehmen ein erster, wichtiger Erfolg und großer Schritt, um mit einer gesunden operativen Basis weitere Projekte zu bearbeiten und erfolgreich abschließen zu können. Dies ist uns im Bereich CIGS-Solartechnik im Geschäftsjahr 2017 gelungen. So konnten wir Aufträge von zwei weiteren großen Herstellern im CIGS-Bereich verbuchen.

Im Markt der kristallinen Zelltechnologie liegt unser Fokus klar auf den neuen Hocheffizienzzellen, den Heterojunction-Solarzellen. Mit unserer nasschemischen Ätz- und Reinigungsanlage SILEX II sind wir international an zahlreichen Investitionsvorhaben beteiligt und haben uns hier die Marktführung erarbeitet. Auf Basis dieser Position führen wir unsere neuen Vakuum-Beschichtungsanlagen derzeit in diesen Teilmarkt ein. Die Resonanz bei unseren Kunden und erste Erfolge im Jahr 2017 bestärken uns, diesen Weg auch im Jahr 2018 konsequent zu verfolgen.

Optical Disc

In unserem ehemaligen Stammsegment Optical Disc stagniert das Produktionsvolumen für Blu-ray Disc und die Einführung des neuen Blu-ray Disc Formates „Ultra HD Blu-ray“ hat bis dato keine nennenswerten Impulse für zusätzliche Investitionen in Produktionsmaschinen setzen können. Unsere große installierte, weltweite Anlagenbasis sorgt in diesem Markt für zufriedenstellende Erlöse aus Service und Ersatzteilgeschäften. Allerdings registrieren wir in Summe den Rückgang des weltweiten Produktionsvolumens an CD, DVD und Blu-ray Discs und sehen uns hier zusätzlich einem zunehmenden Wettbewerb lokaler Anbieter im Servicebereich gegenüber. Dennoch ist SINGULUS TECHNOLOGIES der Marktführer und wird die noch bestehenden Geschäftschancen in den kommenden Jahren nutzen, um die hier erzielten Erträge in den neuen Arbeitsgebieten investieren zu können.

Halbleiter

SINGULUS TECHNOLOGIES hat in den vergangenen Jahren eine Reihe von Anlagen an Forschungsinstitute und die Entwicklungsabteilungen großer Halbleiterhersteller geliefert und sich damit einen großen Erfahrungsschatz und eine hohe Reputation erarbeitet. Die betreffenden Vakuum-Beschichtungsanlagen TIMARIS und ROTARIS arbeiten nach dem Prinzip der Kathodenzerstäubung (Physical Vapor Deposition/PVD). Die Anwendungen der Kunden liegen dabei in unterschiedlichen Produktsegmenten wie in der Sensorik zum Beispiel für den Einsatz in der Medizintechnik und der Automobilindustrie, bei Mikrosystemen (MEMS), in magnetischen Speicherbausteinen (MRAM) sowie auch bei Anwendungen für das „Internet of Things“ (Internet der Dinge). Gemessen an den Geschäftsaktivitäten und den hieraus resultierenden Finanzkennzahlen ist dieses Segment zwar nach wie vor das kleinste Segment der Gesellschaft. Dennoch sehen wir hier ein sehr gutes Potenzial, uns mit der bestehenden Technologie in attraktiven Nischenmärkten gegen die großen Wettbewerber aus den USA und Asien durchsetzen zu können und ein profitables und von anderen Märkten unabhängiges Wachstum zu erreichen.

Neue Arbeitsgebiete



SINGULUS TECHNOLOGIES hat 2017 intensiv an der Einführung seiner Prozesse und Anlagen in neue Marktbereiche gearbeitet. Ein Fokus lag dabei auf den Vakuum-Beschichtungsanlagen für die Veredelung von Oberflächen. Generell sieht unser Unternehmen ein steigendes Interesse in diesem Markt an neuen, umweltfreundlichen und kostengünstigen Lösungen für die Veredelung von Oberflächen. Wir waren im Geschäftsjahr 2017 mit dem Verkauf von zwei POLYCOATER Beschichtungsanlagen sowie einer kompletten Produktionslinie des Typs DECOLINE II erfolgreich und rechnen für 2018 mit weiteren Aufträgen für diese Produkte. Die Anwendungsfelder der Anlagen sind sehr diversifiziert und reichen von Verbrauchsgütern für Konsumenten über den Automobilbau bis in die Bereiche der Verpackungsindustrie.

Im vierten Quartal 2017 hat SINGULUS TECHNOLOGIES den ersten Auftrag mit einem Umfang von über 10 Mio. € für den Verkauf von Prozessanlagen zur Bearbeitung von Kontaktlinsen erhalten. Der Kunde ist eines der global führenden Unternehmen der Medizinbranche und produziert auf unseren Anlagen Tageskontaktlinsen für den einmaligen Gebrauch. Dieser Eintritt in den Markt für Medizintechnik ist aus Sicht der Gesellschaft eine strategisch wichtige Portfolioerweiterung für die Zukunft. SINGULUS TECHNOLOGIES hat dafür seine Prozesse auf die hohen Anforderungen an Beschaffenheit, Funktionalität und damit an die Qualität der Produkte sowie der erforderlichen Herstellungs- und Bearbeitungsverfahren innerhalb dieses Marktes ausgerichtet.

Die Zukunft unseres Unternehmens



Die Kernkompetenzen von SINGULUS TECHNOLOGIES liegen in den Bereichen Vakuum-Beschichtungstechnik, nasschemische Verfahren, Oberflächentechnik sowie thermischen Prozesstechniken. Hierbei wird die entsprechende Prozesstechnologie mit innovativen Lösungen für Produktionsanlagen verknüpft. Die Strategie der Gesellschaft ist es, auf Basis dieser Expertise in den bestehenden Märkten Marktanteile hinzuzugewinnen sowie diese Expertise in weitere Märkte zu übertragen und neue Kunden zu akquirieren.

Ein klares Ziel für die nahe Zukunft besteht dabei darin, den Solarmarkt weiter zu erschließen und die Potentiale, die das Gebiet Erneuerbare Energien weltweit bietet, zu nutzen. Durch die Integration unserer verschiedenen Prozesstechnologien und den Erfahrungen in den verschiedenen Zelltechnologien können wir effiziente und wirtschaftliche Produktionsverfahren für die neuen Konzepte der Solarzellen anbieten. SINGULUS TECHNOLOGIES bringt somit die technologischen Voraussetzungen und die Kompetenz dafür mit, zukünftig eine wichtige Rolle als globaler Technologieanbieter für die Photovoltaik zu übernehmen.

Unsere Kernkompetenzen in den oben genannten Technologien zur Behandlung von Oberflächen werden wir weiterhin im Segment Halbleiter nutzen und ausbauen sowie in Zukunft zielgerichtet bei Produktionsanlagen für Konsumgüter und besonders für die Medizintechnik einsetzen. Das Unternehmen arbeitet daran, für beide neuen Arbeitsgebiete weitere Anwendungen zu testen, um die vorhandenen Marktchancen optimal zu nutzen.



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir konnten die finanzielle Restrukturierung und Konsolidierung erfolgreich abschließen, uns bereits im vergangenen Geschäftsjahr wieder stabil aufstellen und ein deutliches Umsatzwachstum verzeichnen. Diesen Wachstumspfad wollen wir auch im kommenden Geschäftsjahr 2018 erfolgreich fortsetzen.

SINGULUS TECHNOLOGIES plant für den Konzern nach den IFRS (International Financial Reporting Standards) für das laufende Jahr 2018 wiederum eine deutliche Steigerung der Umsatzerlöse im Vergleich zu 2017. Wir starten in das Jahr mit einem Auftragsbestand von 106,7 Mio. €. Hinzu kommen unterschriebene Aufträge mit einem Volumen von über 30 Mio. € für die wir kurzfristig die vereinbarten Anzahlungen erwarten und die dann den Auftragsbestand weiter erhöhen. Wir erwarten weiterhin, dass die Umsatzerlöse der Unternehmensgruppe somit selbst bei konservativer Betrachtungsweise deutlich gegenüber dem Vorjahr wachsen und im niedrigen dreistelligen Millionenbereich liegen werden. Damit einhergehend soll das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern – EBIT – für den Konzern überproportional steigen. Wir wollen mit einem positiven Ertrag im mittleren einstelligen Millionenbereich auf Basis des EBIT das Jahr abschließen. Die wesentlichen Umsatz- und Ergebnisimpulse sollen dabei aus dem Segment Solar kommen und hierbei im Wesentlichen aus wenigen, großen Projektaufträgen für Investitionen in Produktionslinien für CIGS-Dünnschicht-Solarmodule resultieren. Sollte sich der weitere Fortgang der laufenden und zukünftigen Projekte in diesem Bereich schneller entwickeln als ursprünglich geplant, erwarten wir eine weitere Verbesserung der Finanzkennzahlen.

Unsere Prognose für die Jahresziele 2018 beruht hauptsächlich auf der Annahme, dass die bereits im Auftragsbestand befindlichen Lieferverträge innerhalb des Geschäftsjahres 2018 zum überwiegenden Teil planmäßig abgearbeitet werden können. Grundlage dafür ist auch der jeweilige, zeitnahe Eingang der noch ausstehenden Anzahlungen.

Mit unserer engagierten und hoch motivierten Belegschaft sowie zusammen mit Ihnen und Ihrem Vertrauen, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, werden wir SINGULUS TECHNOLOGIES in den kommenden Jahren zu einem wachsenden und profitablen Technologieunternehmen machen.



Kahl am Main, im März 2018


Mit freundlichen Grüßen
SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Dr.-Ing. Stefan Rinck
Vorsitzender des Vorstands, CEO

Dipl.-Oec. Markus Ehret
Vorstand Finanzen, CFO