SINGULUS
TECHNOLOGIES

Geschäftsbericht 2018

BERICHT DES AUFSICHTSRATES

AN DIE AKTIONÄRE DER SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,
im Geschäftsjahr 2018 konnte sich unser Unternehmen dynamisch weiterentwickeln. Der Umsatz wurde gegenüber 2017 um 39,8 % auf 127,5 Mio. € gesteigert. Daraus resultiert ein positives  operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 6,8 Mio. €. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2018  wurde vollständig erfüllt und die Gesellschaft ist zuversichtlich auch im Geschäftsjahr 2019 –  dann im dritten Jahr in Folge – weiter wachsen zu können. Alle Arbeitsgebiete unseres   Unternehmens haben sich im abgelaufenen Geschäftsjahr positiv entwickelt. Aber gerade im  wichtigen Segment Solar sind wir in 2018 sehr erfolgreich gewesen. In einem global wachsenden Energiemarkt, der sich aufgrund des drohenden Klimawandels immer stärker auf die Photovoltaik  als aussichtsreiche und kostengünstigste Energieressource der Zukunft ausrichtet, sehen wir hier  mittelfristig ein weiterhin vielversprechendes Wachstumspotenzial für unser Unternehmen. Wir  konnten uns aber auch in den neuen Arbeitsgebieten Halbleiter, Dekorative Schichten sowie  Medizintechnik mit unseren Produkten und neuen Aufträgen erfolgreich im Markt positionieren.

ENTWICKLUNG DES UNTERNEHMENS

Das profitable Wachstum von SINGULUS TECHNOLOGIES war im Geschäftsjahr 2018 wiederum auf die Erfolge im Solarsegment zurückzuführen. Hier war und ist SINGULUS TECHNOLOGIES erfolgreich bei den Produktionsanlagen für Dünnschichtmodule auf Basis der CIGS-Technologie. Mit dem Kunden China National Building Materials, Peking, China, (CNBM) hat das Unternehmen nicht nur die laufenden Großaufträge bearbeitet. Vielmehr konnten im November 2018 mehrere Letters of Intent (LOI) für die  Lieferung von weiteren Produktionsanlagen für CIGS-Dünnschicht-Solarmodule unterzeichnet werden. Diese LOI weisen in die nächste Zukunft und die Produktion und Auslieferung der Anlagen soll zu  großen Teilen in den Jahren 2019 und 2020 erfolgen.

Parallel dazu ist das Unternehmen dabei, im Bereich modernster, hocheffizienter kristalliner Solarzellen, z. B. basierend auf der Heterojunction-Technologie (HJT), neue Anlagenkonzepte im Jahr 2019 in den Solarmarkt einzuführen.

Auch in den anderen Arbeitsgebieten, und hier vornehmlich in den neuen Geschäftsfeldern, konnten wichtige Aufträge gewonnen werden. So erhielt SINGULUS TECHNOLOGIES aus der Automobilindustrie einen richtungsweisenden Auftrag für eine Produktionslinie des Typs DECOLINE II zur Veredelung von dreidimensionalen Kunststoffbauteilen und dekorativen Elementen im Kfz-Innenraum.

SINGULUS TECHNOLOGIES hatte weiterhin Ende 2017 seine Aktivitäten auf das Arbeitsgebiet  Medizintechnik ausgeweitet und im November 2017 einen ersten Auftrag von über 10 Mio. € für den Verkauf von Prozessanlagen zur Bearbeitung von Kontaktlinsen erhalten. Anfang Juni 2018 konnte ein nächster Auftrag für eine solche Anlage akquiriert werden und das Unternehmen sieht hier weitere Kunden und Aufträge in der Medizintechnik.

Eine detaillierte Darstellung zur Entwicklung des Unternehmens wird Ihnen im vorliegenden  Lagebericht ausführlich gegeben. Insgesamt sieht der Aufsichtsrat, dass die SINGULUS TECHNOLOGIES den in den vergangenen Jahren eingeschlagenen Weg konsequent weiterverfolgt und damit auf dem richtigen Weg für eine erfolgreiche Zukunft ist.

Tätigkeiten des Aufsichtsrates im Geschäftsjahr 2018

Der Bericht des Aufsichtsrates informiert Sie auf den folgenden Seiten über die Schwerpunkte der Tätigkeit des Aufsichtsrates im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Im Geschäftsjahr 2018 hat der Aufsichtsrat alle gesetzlichen und satzungsmäßigen Aufgaben wahrgenommen und die Vorgaben der Geschäftsordnung des Aufsichtsrates befolgt. Der Aufsichtsrat hat den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens beraten und die Tätigkeit des Vorstands im Geschäftsjahr 2018 überwacht. Der Vorstand hat den Aufsichtsrat rechtzeitig in alle wichtigen Entscheidungen und Prozesse eingebunden und ihn über alle relevanten Vorgänge informiert. Beanstandungen über die Führung des Unternehmens im Geschäftsjahr 2018 durch den Vorstand der SINGULUS TECHNOLOGIES AG hatte der Aufsichtsrat zu keiner Zeit.

Im Geschäftsjahr 2018 fanden insgesamt acht Sitzungen des Aufsichtsrates statt. Es wurden fünf Präsenzsitzungen und drei Telefonkonferenzen abgehalten. Der Aufsichtsrat war an allen untenstehenden Terminen jeweils vollständig vertreten.

  • Präsenzsitzung am 25. Januar 2018
  • Präsenzsitzung am 20. März 2018
  • Telefonkonferenz am 09. Mai 2018
  • Präsenzsitzung am 27. Juni 2018
  • Telefonkonferenz am 09. August 2018
  • Präsenzsitzung am 11. September 2018
  • Telefonkonferenz am 12. November 2018
  • Präsenzsitzung am 28. November 2018

BERATUNG UND KONTROLLE DES VORSTANDS DURCH DEN AUFSICHTSRAT


Der Aufsichtsrat hat sich in allen Sitzungen mit der Geschäftsentwicklung der SINGULUS TECHNOLOGIES AG im Geschäftsjahr 2018 befasst und diese mit dem Vorstand besprochen und bewertet. Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat kontinuierlich jeweils die Kennzahlen über den Verlauf von Auftragseingang, Umsatz und Ergebnisentwicklung gemeldet und die Hintergründe erläutert. Der Vorstand berichtete dem Aufsichtsrat in monatlichen Berichten über den aktuellen Geschäftsverlauf der einzelnen Segmente, einschließlich der Entwicklung des Marktumfelds, und erläuterte Auftragseingang und -bestand sowie wichtige Finanzkennzahlen. Der Geschäftsverlauf im Jahr 2018 wurde mit den Zahlen der Unternehmensplanung für das Jahr 2018 verglichen. Alle Abweichungen wurden dokumentiert und die notwendigen Maßnahmen zu eventuellen Korrekturen mit dem Vorstand besprochen. Weiterführende schriftliche und mündliche Berichte des Vorstands, sonstiger Mitarbeiter, der Wirtschaftsprüfer sowie externer Berater haben die Berichterstattung ergänzt.

Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat alle Zwischenberichte sowie den Halbjahresfinanzbericht des Geschäftsjahres 2018 termingerecht vor Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Berichte wurden vom Vorstand erläutert und wichtige Kennzahlen und Aussagen detailliert dargestellt. Der Aufsichtsrat hat sich insbesondere die Gewinn- und Verlustrechnung, die Liquiditätslage und die Entwicklung des Eigenkapitals sowie weitere ausgewählte Bilanzpositionen detailliert erläutern lassen. Die Anregungen des Aufsichtsrates zu den einzelnen Zwischenberichten sowie zum Halbjahresfinanzbericht wurden vom Vorstand umgesetzt.

Die Entwicklung des Eigenkapitals des SINGULUS TECHNOLOGIES Konzerns (IFRS), die Entwicklung des Eigenkapitals der SINGULUS TECHNOLOGIES Aktiengesellschaft (HGB) sowie die Entwicklung der Liquiditätslage des Konzerns waren Thema in jeder Sitzung des Aufsichtsrates. Die Liquidität des Unternehmens wurde im gesamten Jahresverlauf dokumentiert und laufend überwacht. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates hat mit dem Vorstand zudem regelmäßig in Einzelgesprächen die Lage der Gesellschaft und ihre weitere Entwicklung erörtert. Hierüber wurde den anderen Mitgliedern des Aufsichtsrates anschließend jeweils berichtet.

Die Fortentwicklung der strategischen Ausrichtung des Unternehmens wurde zwischen Vorstand und Aufsichtsrat abgestimmt und deren Umsetzung in regelmäßigen Abständen erörtert. Die erforderlichen Investitionspläne wurden im Rahmen der verabschiedeten Strategie analysiert und beschlossen. Der Aufsichtsrat hat sich von der Recht-, Zweck- und Ordnungsmäßigkeit der besprochenen Geschäftsvorfälle unter besonderer Berücksichtigung der wirtschaftlichen Situation der Gesellschaft überzeugt.

Alle zustimmungspflichtigen Geschäfte oder solche, bei denen eine Behandlung im Aufsichtsrat im Unternehmensinteresse erforderlich war, hat der Aufsichtsrat diskutiert und geprüft. Dazu gehörten besonders auch neue Projekte, die eine Ausweitung des bestehenden Leistungsspektrums betreffen. In sämtliche Entscheidungen, die für das Unternehmen von wesentlicher Bedeutung waren, wurde der Aufsichtsrat unmittelbar eingebunden.

AUFSICHTSRATSANGELEGENHEITEN


Für das Geschäftsjahr 2018 standen keine Wahlen zum Aufsichtsrat an.

Von der Bildung eines Prüfungs-, Nominierungs- oder sonstigen Aufsichtsratsausschusses hat der Aufsichtsrat auch im Geschäftsjahr 2018 abgesehen, da bei einem dreiköpfigen Aufsichtsrat eine sachgerechte Wahrnehmung der Aufgaben des Aufsichtsrates im Plenum stattfinden kann. Der Aufsichtsrat überprüft laufend seine Effizienz und identifiziert mögliche Verbesserungen. Notwendige Verbesserungen wurden in der Sitzung am 11. September 2018 diskutiert und festgelegt.

INTERESSENKONFLIKTE


Interessenskonflikte von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern, die dem Aufsichtsrat gegenüber unverzüglich offenzulegen sind und über die die Hauptversammlung informiert werden soll, sind im abgelaufenen Geschäftsjahr nicht aufgetreten.

AKTIENBESTAND DER AUFSICHTSRATSMITGLIEDER


Der Aktienbesitz der Aufsichtsratsmitglieder wird sowohl im Geschäftsbericht als auch im Internet veröffentlicht (eine detaillierte Darstellung befindet sich in den Erläuterungen auf Seite 27 des Geschäftsberichtes 2018).

CORPORATE GOVERNANCE


Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG und ihr Aufsichtsrat bekennen sich zu den Grundsätzen ordnungsgemäßer und verantwortungsvoller Unternehmensführung. Vorstand und Aufsichtsrat haben eine Entsprechenserklärung gem. § 161 AktG und Ziff. 3.10 des Deutschen Corporate Governance Kodex (Kodex) abgegeben, wonach die Gesellschaft den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex mit Ausnahme der genannten und begründeten Abweichungen entspricht. Die Entsprechenserklärung wurde im März 2019 erneuert und auf der Homepage des Unternehmens veröffentlicht. Die ausführliche Darstellung im Corporate Governance Bericht sowie die aktuelle Entsprechenserklärung ist auf Seite 19 des Geschäftsberichtes 2018 dargestellt.

VORSTANDSANGELEGENHEITEN


Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 25. Januar 2018 die Vergütung des Vorstands überprüft, mit dem Vorstand Zielvereinbarungen für das Geschäftsjahr 2018 diskutiert und diese verabschiedet sowie die Überprüfung der Vergütung des Vorstands durch einen externen Berater beschlossen. Über die Ergebnisse der Untersuchung wurde der Hauptversammlung im Juni 2018 ausführlich berichtet. Die Zielvereinbarungen vom 25. Januar 2018 sind Grundlage für die Bemessung der variablen Gehaltsbestandteile der Vorstände. In seiner Sitzung am 20. März 2019 beschloss der Aufsichtsrat für beide Vorstandsmitglieder die Grade der Zielerreichung für das Geschäftsjahr 2018 auf Basis der Jahreszahlen. Zu diesem Zweck beurteilte der Aufsichtsrat alle Ziele personenbezogen und überprüfte den jeweiligen Zielerreichungsgrad. Der Aufsichtsrat würdigte insgesamt die Leistungen des Vorstands und äußerte sich positiv über den Einsatz, das Engagement und die qualitativen Ergebnisse.

RISIKOMANAGEMENT


Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG unterliegt gemäß den einschlägigen, aktien- und handelsrechtlichen Regelungen den besonderen Anforderungen eines internen Risikomanagementsystems. Das entsprechende Überwachungssystem wird jeweils an die aktuellen Entwicklungen angepasst. In seiner Sitzung vom 28. November 2018 ließ sich der Aufsichtsrat das System sowie die Ergebnisse des internen Risikomanagementsystems eingehend darstellen. Der Aufsichtsrat hält das Überwachungssystem der SINGULUS TECHNOLOGIES AG für zielführend und hinreichend und teilt die Risikobeurteilung des Vorstands in allen Punkten (der Risikobericht befindet sich auf Seite 60 des Geschäftsberichtes 2018).

JAHRES- UND KONZERNABSCHLUSS SOWIE LAGEBERICHT


Der geprüfte Jahresabschluss der SINGULUS TECHNOLOGIES AG, der geprüfte Konzernabschluss sowie der zusammengefasste Lagebericht zum 31. Dezember 2018 waren Gegenstand der bilanzfeststellenden Aufsichtsratssitzung am 20. März 2019. Der Vorstand hat den Jahresabschluss und den Lagebericht der SINGULUS TECHNOLOGIES AG für das Geschäftsjahr 2018 gemäß den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) und des Aktiengesetzes (AktG) aufgestellt. Die Aufstellung des Konzernabschlusses erfolgte nach den International Financial Reporting Standards (IFRS). Der Konzernabschluss wurde um einen entsprechenden Konzernlagebericht ergänzt, der gemäß § 315 Abs. 5 i. V. m. § 298 Abs. 2 Satz 1 HGB mit dem Lagebericht zum Einzelabschluss zusammengefasst wurde. Die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG), Frankfurt am Main, hat den Jahresabschluss und den Konzernabschluss sowie den zusammengefassten Lagebericht unter Einbeziehung der Buchführung geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Den Mitgliedern des Aufsichtsrates lagen die geprüften Abschlüsse, der zusammengefasste Lagebericht sowie die Prüfberichte der KPMG rechtzeitig zur Prüfung vor. In der Sitzung am 20. März 2019 waren die zuständigen Abschlussprüfer anwesend, die die Ergebnisse der Prüfung erläuterten und Fragen der Aufsichtsratsmitglieder umfassend beantworteten.

Der Aufsichtsrat hat den Jahresabschluss, den Konzernabschluss, den zusammengefassten Lagebericht sowie die Prüfergebnisse der Abschlussprüfer weiter diskutiert und keinen Grund zu Beanstandungen gesehen. Die Annahmen, die der Fortbestehensprognose zu Grunde liegen, sowie die Schlussfolgerungen, die der Vorstand und KPMG daraus gezogen haben, wurden besprochen. Nachfragen der Mitglieder des Aufsichtsrates beantworteten der Vorstand und die anwesenden Abschlussprüfer in der gebotenen Ausführlichkeit.

Einwände seitens des Aufsichtsrates gegen den Jahresabschluss der SINGULUS TECHNOLOGIES AG, den Konzernabschluss und den zusammengefassten Lagebericht zum 31. Dezember 2018 sowie die Prüfung durch die KPMG gab es nicht.

Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung vom 20. März 2019 den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss der SINGULUS TECHNOLOGIES AG, den Konzernabschluss und den zusammengefassten Lagebericht gebilligt. Der Jahresabschluss ist folglich festgestellt.

Der Aufsichtsrat dankt dem Vorstand sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement im vergangenen Geschäftsjahr 2018 und wünscht für das Geschäftsjahr 2019 viel Erfolg.

Kahl am Main, im März 2019

Dr.-Ing. Wolfhard Leichnitz
Vorsitzender des Aufsichtsrates